• Schnelles analytisches Denken und Handeln mit dem Ziel der Anspruchsdurchsetzung

Aktuelles

Gefährliche Körperverletzung, Berufung in Strafsachen, Freispruch statt Freiheitsstrafe

Ein wohltuender Freispruch in der Berufungsinstanz für den Angeklagten, der sich durch das erstinstanzliche Urteil der Gefahr der Verbüßung einer langjährigen Freiheitsstrafe ausgesetzt sah.

 

In der Berufungsinstanz konnte nach 14-tägiger Hauptverhandlung das Ergebnis (noch) korrigiert werden.

 

Das Urteil ist rechtskräftig.

 

 

Landgericht Essen, Urteil vom 14.03.2014, Az. 33 Ns 65/13

 

 

Für Rückfragen oder weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an RA Rößler, LL.M.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.